Forro meets Blues - 22.02.20


An diesem Abend treffen in Bern zum ersten Mal die lebensfreudigen Rhythmen vom Forró auf den stimmigen Groove vom Blues! Lass dich von der Begegnung dieser beiden Tänze begeistern und verbringe mit uns einen spannenden und kreativen Abend auf dem Dancefloor! Von beiden Tänzen gibt es zu Beginn des Abends einen Crashkurs, dann bescheren uns DJ VimVim und DJ Blues Papa einen mitreissenden und abwechslungsreichen Mix aus exquisitem Blues und feinster Forró Vinyl Musik! Wann? 20:00 Doors 20:30-21:00 Crashkurs Forró bei Átila Alves 21:00-21:30 Crashkurs Blues bei Bigi & Michu 21:30-01:30 Forró-Blues Party mit DJ VimVim (Forró) und DJ Blues Papa (Blues) Wo? Im wunderschönen Rhythm Rebels Tanzstudio in der Aarbergergasse 40 in der oberen Altstadt von Bern! Wieviel? 10 CHF / 15 CHF- der Eintritt passt sich deinem Budget an. Die Crashkurse sind im Eintritt inbegriffen. Wer kommt? Du! Egal ob mit Tanzerfahrung oder ohne - Hauptsache du liebst Musik und bist offen mit uns an diesem Abend etwas Neues zu wagen! Was? Für alle die Blues und/oder Forró noch nicht kennen gibt es hier eine kleine Beschreibung von beiden Tänzen: Blues: Blues Dance gehört zu der Familie der Swing-Tänze und teilt mit ihnen den afrikanischen Ursprung. Die Blues Idiom Dances entstanden in kleinen Musikbars (Juke Joints) in den Südstaaten der USA und wurden später u.a. auch im Savoy Ballroom getanzt. Viele Aspekte des Tanzes beziehen sich direkt auf die Musik, zu der getanzt wird, z. B. call and response oder tension and release. Es gibt viele Arten von Blues-Musik (wie Latin, Country, Delta, Slow Drag, Shuffle etc) und pro Stil gibt es entsprechende Tanzschritte. Blues Dance bietet zwar auch showartige Elemente, lebt aber vom Groove und den subtilen Interaktionen zwischen den TanzpartnerInnen. Forró Forró ist Musik- und Tanzstil aus dem Nordosten Brasiliens. Im Laufe der Zeit wurde Forró durch europäische, afrikanische und indigene Kulturen beeinflusst und je nach Region entwickelten sich verschiedene Rhythmen. Bis in die 90-er Jahre tanzte man auf einfache Weise; «2 pra lá, 2 pra cá» wie man diesen Paartanz in Brasilien oft bezeichnete (zwei Schritte auf die eine, zwei auf die andere Seite). Doch mit der Bewegung des “Forró universitário” Ende der 90-er Jahre kreierten Studentinnen und Studenten aus São Paulo und Rio de Janeiro neue Figuren mit Drehungen und komplexeren Bewegungen. In dieser Form hat Forró Europa erreicht und verbreitet sich nun seit einigen Jahren in vielen europäischen Städten. Auch Bern wird mit Forró belebt! Komm auch du und lass dich von dem lebensfreudigen Tanz begeistern! Vem dançar!

© 2018 by BE-BLUESED.